Sommertour Hermaringen

Im Rahmen seiner Sommertour stattete der CDU-Landtagskandidat Magnus Welsch der Gemeinde einen Besuch ab.
In Begleitung von Otto Renner, Robert Schmid und Bernhard Schultheiß vom CDU-Ortsverband tauschte sich Welsch zunächst mit Bürgermeister Mailänder über aktuelle Themen aus, bevor er sich ein Bild von der neugestalteten Ortsmitte machte.
Der 30-jährige Sontheimer, der sich bei der im März anstehenden Landtagswahl um ein Mandat im Wahlkreis Heidenheim bewirbt, zeigte sich dabei beeindruckt von der Entwicklung in Hermaringen. So sei die Gemeinde etwa bei der digitalen Infrastruktur sehr gut aufgestellt. „Die Versorgung mit schnellem Internet muss von den höheren politischen Ebenen noch mehr als bisher als Teil der Daseinsvorsorge begriffen werden“, so Welsch, der sich selbst beruflich mit dem Thema befasst. Einig zeigte er sich mit Bürgermeister Mailänder darin, dass Bund und Land in einigen Bereichen selbst mehr leisten und Aufgaben nicht nur auf die Kommunen abwälzen dürften. Dafür wolle er sich im Falle seiner Wahl einsetzen. Weitere Themen waren die Brenzbahn und die ärztliche Versorgung. Welsch zeigte sich erfreut darüber, dass diese vor Ort künftig wieder sichergestellt ist: „Da hat Hermaringen einen Volltreffer gelandet.“

Sommertour Hermaringen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.